Beratungshilfe

Kostenlose Rechtsberatung – Kostenübernahme durch den Staat

Personen mit geringen Einkommen (z. B. ALG II, Grundsicherung) haben grundsätzlich Anspruch auf sogenannte Beratungshilfe. Die Kosten des Rechtsanwalts werden vom Staat übernommen. Der Rechtsanwalt kann nur eine Selbstbeteiligung von 15,00 € in Rechnung stellten. Rechtsanwälte Piper & Parnter verzichten auf eine Selbstbeteiligung.

Wenn Sie zum Beispiel in Steglitz, Zehlendorf oder Schöneberg wohnen, ist das zuständige Amtsgericht für Beratungshilfe das Amtsgericht Schöneberg (mit Ausnahme von wenigen Straßen). Das zuständige Amtsgericht finden Sie auch unter justiz.de.

Folgende Unterlagen nehmen Sie bitte zum Amtsgericht mit:

  1. Personalausweis
  2. Einkommensnachweise (ALG-II Bescheid, Lohn-/ Gehaltsnachweise)
  3. Kontoauszüge der letzten 3 Monate
  4. Alle Unterlagen, die für die Fall maßgeblich sein könnten, insbesondere den letzten Bescheid (enthält oft eine Rechtsmittelbelehrung).

Den Beratungshilfeschein bekommen Sie vom Gericht sofort ausgehändigt.