Tipps

10 Tipps zum Umgang mit dem ‪Jobcenter‬ 

1. Fehlerhafter Bescheid und Frist eines Widerspruchs

 Wenn ein Bescheid Ihrer Meinung nach fehlerhaft ist, müssen Sie
Widerspruch gegen diesen Bescheid einreichen. Die Frist beträgt 1 Monat
und muss schriftlich erfolgen. Lassen Sie sich das beim Jobcenter
bestätigen und kopieren sich den Widerspruch falls dieser bei der
Behörde abhandenkommt. Sie können den Widerspruch auch direkt beim Amt
niederschreiben und kopieren lassen.

 

2. Anträge und andere Unterlagen:
Behalten Sie das Original immer bei sich (wenn nicht anders verlangt)
und geben Sie nur die Kopie ab. Immer vom Amt bestätigen lassen mit
einer Eingangs- bzw. Abgabebestätigung oder auf Ihren Kopien einen
Stempel mit Datum und Unterschrift.

 

3. Zu zweit aufs Amt gehen: 
Gehen Sie nach Möglichkeit nicht alleine zum Jobcenter. Es ist immer vom Vorteil
eine Person als Zeugen mitzunehmen bzw. einen Beistand an Ihrer Seite zu
haben. Egal ob Sie einen Termin haben für Klärung einer Unstimmigkeit,
ein Gespräch mit dem Vermittler oder etwas abgeben möchten. Sie haben
das Recht jemanden mitzunehmen.

 

4. Immer notieren oder schriftlich geben lassen:

 Wenn ein Sachbearbeiter vom Jobcentermündlich etwas ablehnt oder zusagt, immer notieren! Datum, Uhrzeit, Name des Sachbearbeiters, Zimmernummer und Inhalt des Gespräches.
Oder diese mündliche Aussage schriftlich vom Sachbearbeiter einfordern.
Nur dann sind Sie auf der sicheren Seite und können bei Aufforderung
alles nachweisen.

 

5. Nichts unterschreiben was nicht gelesen wurde:
Bei Unterlagen, Anträgen oder auch Eingliederungsvereinbarungen nicht
blind und blauäugig unterschreiben. Lesen Sie sich alles genau durch und
wenn Unklarheiten auftreten sofort ansprechen und ggf. Änderung
fordern.

 

 6. Akteneinsicht, egal ob elektronische Akte oder Papierakte:
Wenn Sie sich unsicher sind ob Ihre Akte vollständig ist oder Sie gern
wissen möchten was überhaupt in Ihrer Akte vermerkt und eingeheftet ist
können Sie Akteneinsicht beantragen. Dies gilt auch für die
elektronische Akte im Computer des Jobcenters. Sie können sich dann Ihre Akte anschauen, wichtige Sachen raus schreiben oder ggf. auch Kopien geben lassen.

 

7. Nicht aus der Haut fahren, ruhig bleiben:
Wenn Sie beim Amt vorsprechen weil etwas falsch berechnet wurde oder
auch aus anderen Gründen dann bewahren Sie Ruhe. Bleiben Sie sachlich
und ruhig. Versuchen Sie alles auf einer freundlichen bestimmten Art zu
klären.Wenn das nicht hilft lassen Sie sich von einem ‪#‎Rechtsanwalt‬ helfen

 

8. Vorbereitung ist wichtig:
Bereiten Sie sich auf einen Termin immer vor. Wenn Sie keine genaue
Vorstellung haben, weshalb Sie einen Termin erhalten haben, rufen Sie an
und fragen nach was der Grund hierfür ist. Nur dann können Sie sich
auch vorbereiten und ohne Bedenken den Termin wahrnehmen.

 

 9. Unangemessenes Verhalten seitens des Sachbearbeiters:
Sollte Ihnen ein Sachbearbeiter beleidigend oder herabwürdigend
entgegenkommen gehen sie zum Teamleiter und beschweren sie sich. 

10. Sortieren Ihrer Unterlagen

Erstberatung vom Anwalt kostenlos!

An allen Standorten erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung / Erstberatung. Es entstehen für Sie keine Kosten. Das garantieren wir!

3 Standorte in Berlin

Sie können uns auch telefonisch, per E-Mail, Fax und sogar per Whats-App kontaktieren.
Rufen Sie uns an. Telefon:

030 52 66 73 50

Steglitz-Zehlendorf

Piper & Partner Rechtsanwälte
Birkbuschstraße 62, Wenn Sie aus dem
Jobcenter Steglitz-Zehlendorf kommen,
nur 500m nach rechts laufen oder 2 Stationen mit dem Bus,12167 Berlin

Telefon: 030 52 66 73 50
Notfalltelefon: 0178 347  24  04
Fax: 030 52 66 73 51
E-Mail: info@rechtsberatung3000.de

Pankow (Prenzlauer Berg)

Piper & Partner Rechtsanwälte
Storkower Straße 158, 3. Etage
nur 3 Minuten vom Jobcenter Pankow entfernt, Fahrverbindung:
S-Bahn Landsberger Allee 10407 Berlin

Telefon: 030 23 91 61 52
Notfalltelefon: 0178 347  24  04
Fax: 030 52 66 73 51
E-Mail: info@rechtsberatung3000.de

Marzahn-Hellersdorf

Piper & Partner Rechtsanwälte 
Allee der Kosmonauten 28 A,
2. Etage, Raum 2.03 (direkt gegenüber dem Jobcenter Marzahn-Hellersdorf)
12681 Berlin

Telefon: 030 23 93 32 15
Notfalltelefon: 0178 347  24  04
Fax: 030 52 66 73 51
E-Mail: info@rechtsberatung3000.de